Kartoffeln selber anbauen

Den Garten richtig benutzen- Kartoffeln anbauen, so geht es!

Möchte man den Gartenbereich perfekt und richtig nutzen, dann sollte mehr entstehen als die Erholungsecke. Die sinnvolle Gartennutzung zeichnet sich dadurch aus, den Garten mit potatoes-531975_640Gemüsesorten nach Wahl zu bepflanzen. Neben der Erholungsecke können Sie beispielsweise Kartoffeln anpflanzen.

Die Kartoffelpflanze ist hervorragend geeignet, um im eigenen Gartenbereich gesteckt zu werden. Die Vielfalt an Sorten eignet sich perfekt für den eigenen Anbau und man bekommt von festkochend bis mehligkochend alle Sorten. Mit geringen Utensilien kann der Garten schnell zum Feld umgestaltet werden.

Mehr als 45 Kilo verzehrt jeder Deutschen in einem Jahr an Kartoffeln. Da ist es doch umso schöner, wenn man die eigenen Kartoffeln ernten kann. Wie Sie Ihre eigenen Kartoffeln pflanzen und wann Sie diese ernten müssen verraten wir Ihnen jetzt.

Kartoffeln optimal anbauen

Achten Sie beim Pflanzen der Kartoffeln darauf, dass Sie diese erst in die Erde stecken wenn kein Nachfrost mehr zu erwarten ist.Eine optimale Anbauzeit ist demnach nicht zu benennen. Warten Sie optimaler Weise eine Temperatur von 9 Grad ab.

Sollten Sie bereits Kartoffeln für die Saat gekauft haben, lagern Sie diese in einem dunklen Keller. So optimieren Sie die Zeit zum keimen für die Knolle. Wieso braucht eine Saatkartoffel Keimzeit? Weil diese weniger anfällig für Erkrankungen sind. Graben Sie zum Kartoffelanbau das Gebiet im Garten um.

Nun die Saatkartoffel in die Erde pflanzen. Rechnen Sie ungefähr mit 4-5 Knollen pro Quadratmeter. Anschließend die Kartoffeln mit Erde bedecken.

Kartoffeln anhäufen bringt Ernteerfolge

Möchte man zahlreiche Ertragserfolge erzielen, ist es bedeutsam die Kartoffeln anzuhäufen. Diese Anbaumaßnahme sollte während der gesamten Pflanzphase öfters aufgefrischt werden. Das Kartoffelanhäufen ist eine bedeutsame Prozedur. Ein positiver Effekt des Anhäufens ist der zusätzlich gesteigerte Ertrag.

Nutzen Sie die überschüssige Erde vom Anbau. Sind die Kartoffelpflanzen 20 Zentimeter gewachsen sollten Sie das Anhäufen auffrischen. Unkraut dabei bitte entfernen. Während der Wachstumsphase ist das regelmäßige Wässern nicht zu vergessen.

Wie erntet man die Knolle am besten

Kartoffeln werden ungefähr drei Monate nach der Anpflanzung geerntet. Zu dieser Zeit hat die Kartoffelpflanze eine Ruhephase. Kennzeichen für die Pause der Pflanze ist das gelbgefärbte verwelkende Kartoffelkraut an der Erdoberfläche. Nur an einem sonnigen Tag ernten. Einfach die Kartoffelpflanze vorsichtig aus der Erde ziehen oder graben und die Knollen von der Pflanze lösen.

Nach der Ernte, die Kartoffel schmutzig in einem Keller lagern. Achten Sie bei der Lagerung darauf keine beschädigten Knollen einzulagern, dass kann zu einer Schimmelbildung kommen.