Barriere frei sanieren

Woran denken Sie bei Barriere Freiheit? Denken Sie an Alter? Denken Sie an körperliche Einschränkungen? Oder an Komfort? Bequemlichkeit? Oder denken Sie an Wohnkomfort? Denken disabled-397192_640Sie an Bequemlichkeit?

Denn an sich ist doch ein gewisses Maß an Barriere Freiheit grundsätzlich erstrebenswert, denn sie erhöht den Wohnkomfort und hebt nebenbei auch noch den Wert eines Wohnobjekts nicht unerheblich in Anbetracht der wenigen Barriere freien Wohnmöglichkeiten, die es zur Zeit auf dem Immobilienmarkt gibt. Barrieren freies wohnen ist im Grunde für jeden interessant, ob jung oder alt, gerade auch Eltern mit kleinen Kindern bevorzugen oft ein Barriere freies Heim – innen und außen. Denn die Treppe wird unter Umständen mit einem Kinderwagen zum Balance- und Kraftakt, eine steile Treppe mit einem Wäschekorb gleichermaßen unbequem und sogar gefährlich.

Wenngleich Barriere Freiheit grundsätzlich als Gestaltung von Räumen und Außenanlagen definiert wird, die sowohl von älteren als auch von Menschen mit einem Handicap oder einer Behinderung komfortabel genutzt werden können, ist Barriere Freiheit doch für alle wohnenden Menschen von Vorteil. Natürlich stellt in zunehmendem Maße die alternde Gesellschaft die Herausforderung besonders eindringlich an den Wohnungs- und Immobilienmarkt und fordert den altersgerechten Umbau von Gebäuden, damit ein langes und selbstständiges Leben in den eigenen vier Wänden möglich ist.

An die Zukunft denken

Wenn also die Sanierung eines Hauses ansteht, sei es das eigene oder eines, was man weiter vermieten oder später verkaufen möchte, wäre es mehr als sinnvoll, an einen Barriere freien Umbau zu denken bzw. Barriere frei zu sanieren. Der Wert der Immobilie steigert sich dadurch deutlich, denn wer heute eine Barriere freie Immobilie sucht, hat es nicht leicht. Denn ein Großteil des in Zukunft benötigten Wohnraums ist ja heute schon gebaut, wie schnell werden da Stufen, holperige Schwellen oder zu enge Türen und Wege zur täglichen Herausforderung?

Hohe Duschwannen, hoch montierte Lichtschalter oder andere Bedienelemente sind für Kinder genauso unerreichbar wie für Menschen mit Gelenkbeschwerden. Manchmal helfen schon kleiner Umbauten oder Hilfen, wie Haltegriffe oder Verstärkungen, sodass ein Aufstützen möglich ist, aber in manchen Fällen ist auch ein größerer Umbau notwendig, um Barrieren im Haus oder in der Wohnung zu beseitigen.

Fördermittel beantragen

Natürlich ist eine Sanierung immer mit Kosten verbunden und diese möchte man in der Regel ja auch gering halten. Aber gerade für Sanierungen in Richtung Barriere Freiheit und Komfort gibt es Fördermittel. Informieren Sie sich über Kreditprogramme zum Thema „Barriere frei“ und „altersgerecht wohnen“ im Internet oder besorgen Sie sich einschlägige, informative Literatur zum Thema. Auch Ihre Hausbank berät Sie sicher gerne.